Thermotherapie

(wärme/kälte)

In der Thermotherapie werden sowohl Wärme als auch Kälte therapeutisch genutzt.

Bei der Anwendung von Wärme, kommt es zu Wärmezufuhr über die Haut, bei der Kälteanwendung zu Wärmeentzug über die Haut.

Diese Therapieform kann in unterschiedlichen Formen und mit verschiedenen Techniken durchgeführt werden.

Die Behandlung mit Wärme führt zur Muskelentspannung (Senkung des Muskeltonus), regt den Stoffwechsel an, wirkt durchblutungsfördernd und kann zur Schmerzlinderung beitragen.

Indikationen für Wärme:

- subakute & chronische Zustände

- Arthrose, Spondylose, Spondylarthrose

- Rheuma (im nicht akuten Zustand)

- Neuralgien

Im Gegensatz zur Wärmetherapie wird bei der Kälte-Therapie (Kryo) dem Körper kurzzeitig Wärme entzogen. Sie bewirkt unter anderem eine Verminderung der Durchblutung der betroffenen Stelle, eine Hemmung von Entzündungen (beispielsweise bei Akutphasen der Arthrose) und aufgrund der zunehmenden Abkühlung des Gewebes auch Schmerzlinderung.

Indikationen für Kälte:

- Stoffwechselanregung

- stimulierung des Nervensystems

- chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com