Elektrotherapie (TENS/EMS)

 

Bei der Elektrotherapie werden Elektroden direkt auf die Haut aufgesetzt, so dass ein schwacher Wechselstrom lokal am schmerzhaften Bereich, segmental an der Wirbelsäule, auf dem Muskel oder direkt auf dem Nerv wirken kann. Die Elektrotherapie wird eingeteilt in zwei Bereiche, zum einen in TENS (transkutane, elektrische Nervenstimulation) und zum anderen EMS (Elektrische Muskel Stimulation).

Das vordergründliche Ziel der TENS-Therapie (transkutane, elektrische Nervenstimulation)  ist die Linderung von Schmerzen.

Nervenbahnen werden stimuliert und die weitergeleiteten Impulse sorgen für die Ausschüttung von körpereigenen Schmerzblockern. Hierfür werden Elektroden auf die Haut Ihres Tieres aufgebracht, die elektrische Impulse über die Haut abgeben. Hierzu werden Elektroden auf die Haut Ihres Tieres aufgebracht, die elektrische Impulse über die Haut abgeben.

Zusätzlich fördert der elektrische Strom die Durchblutung, der Muskeltonus wird gesenkt und Verkrampfungen Ihres Tieres werden gelöst.
Durch die Aktivierung von Nervenbahnen kann die TENS-Therapie auch unterstützend bei gelähmten Patienten eingesetzt werden. Die Reflexaktivität und Nervenleitfähigkeit wird angeregt.

 

Ziel der EMS-Therapie (Elektrische Muskel Stimulation) ist das Trainieren von Muskeln und Muskelgruppen Ihres Tieres. Die elektrischen Impulse führen hier zu einer Kontraktion der Muskulatur, ohne dass Ihr Vierbeiner selber aktiv werden muss. Eingesetzt wird die EMS-Therapie hauptsächlich in der Rehabilitation, zum Erhalt von Muskeln bei Lähmungen oder Bewegungsunfähigkeit.

 

Indikationen für die Elektrotherapie:

- Schmerztherapie

- Muskeltherapie
- Muskelrehabilitation
- Durchblutungsförderung
- anregung der Reflexe
- Verbesserung der Nervenleitfähigkeit
- Leistungssteigerung

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com